www.visitportugal.com

Live Chat

Aveiro

Aveiro
Ort: Aveiro
Aveiro
Hauptstadt der Ria, der weiten lagunenartigen Bucht, in der sich das Süßwasser des Vouga mit dem Salz des Atlantischen Ozeans vermischt. Aveiro, durchschnitten von Kanälen, auf denen bunte Fischerboote, die Moliceiros, gleiten, ist eine der interessantesten Küstenstädte Portugals.

Seine Gründung geht bis auf die Zeit des römischen Kaisers Marc Aurel zurück. Wegen der zahlreichen Schwimmvögel, die in den Lagunen lebten, lautete sein erster Name Aviarium.

Dom João I. (1383-1433) machte den Ort seinem Sohn, dem Infanten Dom Pedro zum Geschenk.

Dieser ordnete den Bau der ersten Befestigungsanlage an, die jedoch heute nicht mehr erhalten ist. Später schenkte Dom João II (1481-1495) die Stadt seiner Schwester, der Infantin Donna Joana, die zurückgezogen im Jesus Konvent lebte, dem heutigen Museum von Aveiro.

Im 16. Jahrhundert nehmen Salzindustrie, Landwirtschaft und Fischerei einen großen Aufschwung. Gleichzeitig beginnen die ersten Versuche in der Hochseefischerei (1501) in der fernen Terra Nova. Für Aveiro beginnt nun eine Zeit großen Wohlstands. 1515 verleiht ihm König Dom Manuel I. die Verwaltungshoheit. Jedoch zerstörten im Winter 1575 starke Unwetter den tiefen Verbindungskanal zwischen dem Meer und der Ria, durch den einst jene großen Schiffe fuhren, die in Aveiro vor Anker gingen, womit dann auch der Seehandel, die Fischerei und die Salzgewinnung zum Erliegen kam.

Im 19. Jahrhundert wurde die Barra Nova erbaut. Durch die Öffnung zum Ozean (1808) konnte ein 264 m langer und 4 - 6 m tiefer Kanal geschaffen werden, der die Ria wieder mit dem Meer verband und der Region zu neuem Leben verhalf.

Die Ria ist über 3 Kanäle mit Aveiro verbunden: Der Pyramiden-Kanal (an seinem Eingang stehen zwei steinerne Pyramiden) läuft aus in den Hauptkanal, auf dem sich früher der Hauptschiffsverkehr abspielte, der Kanal São Roque, der die Stadt im Nordwesten begrenzt und sie von den Salinen trennt sowie der Kanal der Heiligen Märtyrer, oder auch Paradieskanal genannt, der in Richtung Südwesten verläuft.

Vom Hauptkanal aus, dem Wahrzeichen der Stadt, bieten sich zwei Rundgänge durch Aveiro an. - Am linken Ufer ragen prächtige Jugendstilhäuser hervor, deren Fassaden sich im Kanal reflektieren. Schlendern Sie von hier aus gemächlich über den Fischmarkt, dann durch das Viertel Beira Mar an den Kanalufern entlang und genießen Sie die frische Meeresbrise. - Auf dem rechten Ufer lohnt sich der Besuch des Museums von Aveiro, das sich im Jesus Konvent befindet. Sehenswürdigkeiten und Kirchen gepaart mit dem sich im hellen Licht der Ria entfaltenden urbanen Leben machen den Reiz dieser Stadt an der portugiesischen Küste aus.

Natürlich muss man die Ria von Aveiro gesehen haben. Auf beiden Rundwegen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten, lernen Sie das Labyrinth der Kanäle kennen, die weißen Dünen unweit des Meeres und die unendlich scheinende Küste mit ihren Salzpyramiden. Für den Wanderer ist der Naturpark der Dünen von São Jacinto ein wahres Paradies.


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Festa da Ria (Haff-Fest)
Festa da Ria (Haff-Fest)
Wer sich im Juli in der Region Centro aufhält, sollte sich dieses Fest nicht (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein