www.visitportugal.com

Live Chat

Santuário de Nossa Senhora da Abadia

Santuário de Nossa Senhora da Abadia
Diesen schönen, in einer Talsohle gelegenen Kirchenbau verbindet man mit den Ursprüngen des Klosterbaus der Zisterzienser in Portugal.

Einer Legende folgend hatte man hier in einer kleinen Höhle, in der eine reine Wasserquelle entsprang, das Bildnis der heiligen Jungfrau Maria gefunden. Dies wurde zum Anlass genommen, hier eine Kirche zu errichten, die ursprünglich romanisch war, im Jahre 1644 aber von Grund auf umgebaut wurde. Das Innere entspricht somit dem Barockstil und es hebt sich hier insbesondere ein Bildnis der heiligen Jungfrau hervor, das allerdings schon aus dem 14. Jahrhundert stammt. An der im Jahre 1725 umgestalteten Vorderseite gibt es einen Vorbau mit Azulejos aus dem 15. Jahrhundert. Von diesem Vorbau aus wird an bestimmten Festtagen für Pilger eine Messe gefeiert. Über dem Portikus sind zwei Wappen im Rocaillestil zu sehen, auf denen die Waffen der Glaubenskongregation von Alcobaça und das Monogram der heiligen Jungfrau abgebildet sind.

An jedem 15. August findet an diesem Ort eine Prozession statt.
Kontakte
Anschrift
Santa Maria de Bouro  4720 Vilela (Amares)
Telefon
+351 253 371 197


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Die Feste der
Die Feste der "Semana Santa" (Karwoche) - Braga
Nehmen Sie an der "Semana Santa" (Karwoche) in der historischen Stadt Braga im (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein