www.visitportugal.com

Live Chat

Die Brücken am Unterlauf des Douro

Die Brücken am Unterlauf des Douro
Ponte D. Maria Pia Diese von Ingenieur Gustave Eiffel entworfene Eisenbahnbrücke, eine zweigelenkige Bogenbrücke, ist 352,875 m lang und 61 m hoch. Sie wurde 1877 von der königlichen Familie eingeweiht und war bis 1991 in Betrieb; seither verkehren die Züge über die Brücke São João.

Ponte Luís I Die mit zwei Fahrbahnen angelegte Straßen- und Fußgängerbrücke mit einer Spannweite von 172 m und einer Bogenhöhe von 44,6 m wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der belgischen Gesellschaft Willebroeck aus Brüssel nach den Plänen des Ingenieurs Teóphile Seyrig, einem früheren Mitarbeiter von Eiffel, erbaut.

Ponte Arrábida Die von Professor Edgar Cardoso entworfene Brücke mit einer Bogenhöhe von 52 m und einer Fahrbahnhöhe von 70 m über dem durchschnittlichen Wasserpegel hielt eine Zeitlang den Weltrekord unter den Bogenbrücken aus Stahlbeton. Mit ihrem Bau wurde im Mai 1957 begonnen; am 22. Juni 1963 konnte sie eingeweiht werden.

Ponte São João Die Brücke entstand nach den Plänen von Professor Edgar Cardoso und wurde am Johannistag 1991 eröffnet. Die Konstruktion mit einer Hauptspannweite von 250 m und zwei Feldern mit jeweils 125 m Spannweite ruht auf zwei Pfeilern, die in Ufernähe im Fluss verankert wurden.

Ponte do Freixo Diese Straßenbrücke, die weiter flussaufwärts, also östlich der anderen Brücken, den Douro überspannt, entstand nach einem Entwurf von Professor António Reis. Es handelt sich um eine Balkenbrücke, die über die gesamte Länge auf jeweils zwei nebeneinander stehenden Pfeilern ruht. Sie besteht aus 8 Feldern, deren Spannweiten, die in der Mitte 150 m und links und rechts daneben jeweils 115 m betragen, sich zur Seite hin immer mehr verringern.

Ponte do Infante Die von Eng. Adão da Fonseca geplante Brücke do Infante D. Henrique, ein in der Welt einzigartiges Bauwerk, ersetzt die obere Fahrbahn der Ponte Luís I., über die jetzt die Metro zwischen Porto und Vila Nova de Gaia verkehrt. Die Ponte do Infante mit einer Länge von 371 m und einer lichten Weite von 280 m verfügt über jeweils zwei Fahrbahnen pro Richtung, die das Fontaínhas-Viertel mit Serra do Pilar verbindet. Die Bauarbeiten, mit denen 1999 begonnen worden war, konnten im Oktober 2002 abgeschlossen werden. Im März 2003 wurde die Brücke eingeweiht.


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein