www.visitportugal.com

Live Chat

Route der Festivals in Portugal

Hugo Lima

Bei einer derartig großen musikalischen Vielfalt in Portugal besteht die Schwierigkeit darin, eine Auswahl zu treffen: vom Festival de Paredes de Coura bis zum Sagres Surf Fest über Milhões de Festa, Optimus Primavera Sound, Optimus Alive, das Festival von Sintra und die heißeste Veranstaltung des ruhigen Fischerorts Zambujeira do Mar, das charismatische Festival do Sudoeste. Und noch viel mehr. Eine mitreißende Tour, die die portugiesische Geografie von Nord nach Süd auf der Strecke mit den besten Schauplätzen durchläuft.

 

Festival de Paredes de Coura (www.paredesdecoura.com). Unsere Reise beginnt im Norden, praktisch an der Grenze zu Galicien. Das portugiesische Städtchen Paredes de Coura – 50 Kilometer von Vigo entfernt – empfängt das dienstälteste Festival der portugiesischen Szene. Ein echter Klassiker. Schon mehr als zwanzig Jahre lang hat man gute Musik im natürlichen Amphitheater des Strands am Taboão hören können. Der Veranstaltungsplan lässt Mainstream-Musik wenig Raum. Ein eindeutiges Votum für alternative einheimische und internationale Musik. Pixies, P.J. Harvey, Morrisey, Arcade Fire, Calexico, Bombino, Hot Chip, Belle and Sebastian, Alabama Shakes, Delorean und John Talabot haben in den letzten Jahren für Leben gesorgt.

Milhões de Festa (www.milhoesdefesta.com). Immer noch im Norden, in der Nähe von Barcelos, zwischen der Stadt Braga und der Costa Verde, der Küstenlinie, die die galicische Grenze mit Porto verbindet. Das Festival Milhões de Festa wird immer größer und hat einen herausragenden Platz inmitten der schwierigen Konkurrenz der Sommerfestivals in Portugal gewonnen. Sein letzter Veranstaltungsplan umfasst mehr als 50 Bands, und es setzt auf Risiko: neue Klänge und neue Bands, sowohl portugiesische wie vom Rest der Welt. Es wurden Bands wie Austra, Orange Goblin, Adorno, Killing Frost und The Partisan Seed entdeckt. Ein Festival der Frische.

Optimus Primavera Sound (www.optimusprimaverasound.com). Ab Braga fahren wir Richtung Süden und kommen nach Porto. Eine Stadt mit steilen Straßen und engen Gassen, mit guten Weinen, einem Blick über den Douro in seiner ganzen Großartigkeit und guter Underground-Musik. Porto veranstaltet die portugiesische Ausgabe des Primavera-Sound-Festival, das seit zehn Jahren in Barcelona stattfindet. Suede, Wilco, Yann Tiersen, The XX, Nick Cave, Blur, Dinosaur Jr., Explosions in the Sky, The Breeders, Do Make Say Think und Los Planetas haben dem Veranstaltungsplakat Glanz verliehen.

Unterschiedliche Stile, das Setzen auf neue Werte und das Charisma von Künstlern, deren Karrieren gesettelt sind, haben Optimus Primavera Sound zu einem „Muss“ im Kreis der Festivals in Südeuropa gemacht. Drei Tage eines wirklichen Frühlings im Parque da Cidade am Meer, gut in die Stadt eingebunden und leicht zu erreichen. Ein idealer Ort, der bis zu 75.000 Menschen mit 40 verschiedenen Nationalitäten aufnimmt. Waine Coyne, Sänger von Flaming Lips, war sehr überzeugend: „Dies ist das schönste Festival des ganzen Sommers.“ Obwohl die Veranstaltung im Frühjahr stattfindet.

Wenn Sie Porto in einer anderen Jahreszeit als im Frühjahr besuchen, achten Sie auf die Ankündigungen des Casa da Música (www.casadamusica.com). Dieses originelle und avantgardistische Gebäude, das 2005 eingeweiht wurde, eine Arbeit des holländischen Architekten Rem Koolhaas, bietet der Stadt das ganze Jahr über die beste internationale Musik.

Optimus Alive (www.optimusalive.com) Die Tour geht weiter zur portugiesischen Hauptstadt und stößt auf ein Festival, das den Lissabonner Passeio Marítimo (Uferpromenade) von Algés in Kalifornien verwandelt: Optimus Alive ist in keiner Weise neidisch auf das mythische Festival von Coachella, die Veranstaltung, die ebenso viele Hollywood-Berühmtheiten in ihrer Umgebung wie gute Indie-Bands auf der Bühne versammelt. Seit 2007 sind bei Optimus Alive Talente wie Bob Dylan, Neil Young, Green Day, Depeche Mode, The Cure, Radiohead, The Stone Roses, Pearl Jam, LCD Soundsystem, Alt-J, Kings of Leon, Phoenix oder Tame Impala aufgetreten. Das Festival hat ein breitgefächertes Angebot, an drei Tagen im Juli ziehen fast hundert Bands vorbei. Sein Motto ist der Champions League würdig: ‚Der beste Veranstaltungsplan. Immer!‘

Festival de Sintra (www.festivaldesintra.pt). Bevorzugen Sie klassische Musik und Tanz? Nehmen Sie in Lissabon den Zug am Rossio-Bahnhof, und in weniger als einer Stunde sind Sie in Sintra, in der ‚Alten Stadt‘, der Stadt der Paläste und geheimnisvollen Wälder, die Lord Byron als einen der zauberhaftesten Orte Europas beschrieben hat. Diese Kulisse beherbergt das Festival de Sintra, das jedes Jahr auf junge, sehr talentierte Interpreten für eine Hommage an große Komponisten der Geschichte setzt, Genies wie Giuseppe Verdi, Richard Wagner und Charles-Valentin Alkan.

Super Bock Super Rock (www.superbocksuperrock.pt). Am Strand von Meco, in Sesimbra, etwa 40 Kilometer südlich von Lissabon, findet jedes Jahr im Juli ein weiteres altgedientes Festival statt. Super Bock Super Rock erfüllt seinen Ruf als Rockfestival. Gruppen, die die Massen in Fahrt bringen, eine große portugiesische Beteiligung und viele Dezibel. Wir reden von Bands wie Muse, Metallica, The Strokes, Arctic Monkeys, The Killers, Kaiser Chiefs, Queens of the Stone Age und Manuel Fúria e Os Náufragos, um nur ein paar zu nennen. Das Festival stellt den Rock-Fans kostenlose Busse zur Verfügung, die sie zu den ausgezeichneten Stränden der Gegend bringen, eine der Hauptattraktionen.

Festival Músicas do Mundo de Sines (fmm.com.pt). Unsere mitreißende Festivaltour Richtung Süden bringt uns nach Sines, einen Ort an der Küste des Alentejo, der jedes Jahr das größte Weltmusik-Festival Portugals und eins der wichtigsten in Europa veranstaltet. Nach fünfzehn Ausgaben ist es zu einem Sommerfestival geworden, das Liebhaber traditioneller Musik, von Folk, Pop, Ethno und Roots nicht versäumen dürfen. Es ist ein Festival, das sich durch Vielfalt auszeichnet. Auf seinem Veranstaltungsplakat stehen Namen wie Rokia Traore, Femi Kuti, Hermeto Pascoal, Trilok Gurtu und Rachid Taha.

Festival do Sudoeste (www.sudoeste.meo.pt). Wir verlassen Sines und fahren zu dem ruhigen Fischerort Zambujeira do Mar an der Küste des Alentejo. Ruhig bis zum Beginn des Festival do Sudoeste. Die erste Ausgabe fand 1997 statt, und seitdem stellt es den Ort in jedem August auf den Kopf. Fünf Tage und verschiedene Bühnen auf diesem Makro-Festival, das sich in Richtung eher kommerzieller Musik entwickelt hat und einen eklektischen Veranstaltungsplan präsentiert mit Pitbull und Fatboy Slim, David Guetta und Eddy Veder, Luciano und Calle 13. Viel Strand, viele Sonnenstunden und Musikstile für jeden Geschmack.

Festival Internacional de Jazz de Angra do Heroísmo (www.angrajazz.com). Wir verlassen die Iberische Halbinsel und begeben uns Richtung atlantischer Ozean bis zu den großartigen Inseln der Azoren, etwa 1500 Kilometer westlich von Lissabon. Und wir kommen zum Jazz. In jedem Herbst wird in Angra do Heroísmo – Hauptstadt der Insel Terceira – das interessante Festival AngraJazz gefeiert, über dessen Bühnen schon mehr als 400 Musiker gezogen sind. Die Stadt wird zu einem Jazzclub unter der Hitze des Swing von Gruppen wie Dave Holland Quintet, Dave Douglas Brass Ecstasy oder dem Piano von Chano Domínguez.

 


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Die Feste der
Die Feste der "Semana Santa" (Karwoche)
Nehmen Sie an der "Semana Santa" (Karwoche) in der historischen Stadt Braga im (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein