www.visitportugal.com

Live Chat

Nazaré

Praia
Ort:Nazaré
Foto:Sebastião da Fonseca
Photo:Sebastião da Fonseca

Nicht versäumen
  • bis zu Sítio hinaufgehen
  • die Fischgerichte genießen
  • sich an den Heldentaten der wagemutigsten Surfer und Bodyboarder erfreuen
  • den Sonnenuntergang am Strand ansehen

Der Strandort Nazaré mit seinem milden Klima und seiner natürlichen Schönheit hat sehr alte Traditionen, die mit den Kunstfertigkeiten der Fischerei verbunden sind.

Die lange, halbmondförmige Sandfläche, die auch die Meeresfront der Stadt darstellt, ist wegen ihrer Schönheit und wegen der farbenfrohen Sonnenschirme bekannt, die den weißen Sandstrand schmücken, der im Blau des Wassers seinen Kontrast findet.

Dieses ist der Strand Portugals, an dem die Fischereitraditionen am farbenfrohesten sind, und nicht selten begegnen wir Fischhändlerinnen, die noch ihre sieben Röcke tragen, wie es die Tradition vorschreibt. An einem Samstagnachmittag in den Sommermonaten ist es unerlässlich, dass wir uns auf die Strandpromenade setzen und uns das interessante Schauspiel der „Xávega-Kunst“ ansehen, bei dem die mit Fischen gefüllten Netze aus dem Meer eintreffen und die Frauen ihre Verkaufsangebote ausrufen. Wenn wir die Worte nicht genau verstehen, ist das nicht weiter besorgniserregend. Es sind Codes, die häufig nur ihnen bekannt sind.

Wenn wir uns Richtung Meer wenden, sehen wir auf der rechten Seite eine interessante Landspitze. Es handelt sich um Sítio, von wo aus wir einen der bekanntesten Rundblicke über die portugiesische Küste haben. Es sind 318 Meter Felsgestein, das von der Spitze bis ins Meer fällt, die man, wenn man zu den Mutigsten gehört, zu Fuß erreicht oder sonst mit der Kabelbahn. Oben treffen wir auf die Kapelle Ermida da Memória, wo man sich die Legende über ein Wunder erzählt, das die Jungfrau Maria vollbrachte, als sie verhinderte, dass sich das Pferd eines Edelmannes, D. Fuas Roupinho, in den Abgrund stürzte. Ob wahr oder nicht, am Aussichtspunkt Miradouro do Suberco sieht man den Abdruck, den das Hufeisen an jenem nebligen Morgen des Jahres 1182 hinterlassen hat. In Sítio können wir auch noch das Sanktuarium Santuário de Nossa Senhora da Nazaré besuchen und nicht weit entfernt davon das Museum Museu Dr. Joaquim Manso, wo wir weitere Einzelheiten über die Traditionen Nazarés erfahren.




Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein