www.visitportugal.com

Live Chat

Vogelbeobachtung

Ninho
Ort:Floresta Laurisilva
Foto:Ventura
Photo:Ventura

Wussten Sie, dass Portugal eines der attraktivsten Reiseziele Europas ist, wenn man gern Vögel beobachtet? Dass man in keinem anderen europäischen Land den Iberischen Kaiseradler oder die Blauelster zu Gesicht bekommt, um nur zwei der rund 330 hier lebenden Arten zu nennen? 

Dank der großen Vielfalt natürlicher Lebensräume auf relativ eng begrenztem Terrain gelangt man nach nur kurzer Autofahrt von den Steilküsten zu den Korkeichenwäldern oder vom Gebirge zu den Mündungsdeltas. Stellen Sie sich vor: Allein an der Tejo-Mündung kann man kaum 20 Minuten von Lissabon entfernt 100 verschiedene Vogelarten an einem einzigen Tag bewundern!

Erfahrene "Birdwatcher" machen hier Rötelfalken, Groß- und Zwergtrappen, oder auch seltenere Arten wie den Sperbergeier und den Küstenreiher mit Leichtigkeit aus. Und ornithologisch weniger bewanderte Besucher können sich an den Schönheiten der Landschaft erfreuen. Für den Anfang sei eine Exkursion mit einem Freizeitanbieter empfohlen. Nehmen Sie bequeme Kleidung, gutes Schuhwerk und ein Fernglas mit, damit Ihnen auch keines der buntgefiederten Exemplare entgeht, die sich im Gebüsch verbergen.

Einige der besten Beobachtungsstellen liegen inmitten von Landschaftsschutzgebieten, die 21% des portugiesischen Staatsgebiets einnehmen. Im Norden kann man sich bei einer Kreuzfahrt auf dem Douro an der Schönheit der steil aufragenden Hänge mit ihren dort nistenden Schmutzgeiern ergötzen. Im Naturpark Tejo Internacional lassen sich bei einer Wanderung oder Fahrradtour Schwarzstörche und Gänsegeier hoch oben auf den von zahlreichen Fossilien überzogenen Felsmassiven entdecken. Und an der Algarve lässt sich der Strandurlaub mit einer Erkundung der Lagune Ria Formosa oder des Naturreservats Sapal de Castro Marim verbinden, zwei wichtige Feuchtbiotope, die gern von Flamingos und Graureihern aufgesucht werden.

Und warum nicht auch zu den Inseln mitten im Atlantik fliegen? Die Reise lohnt sich, denn hier begegnet man Vögeln, die nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen, so dem Madeira-Sturmvogel, der Madeirataube oder dem Azorengimpel. Die besten Beobachtungsstellen des Madeira-Archipels sind Ponta do Pargo, Ponta de São Lourenço und die Ilhas Desertas, sowie ferner der Pico da Vara auf der Azoreninsel São Miguel.

Für welches Reiseziel Sie sich auch entscheiden: Sie werden von den atemberaubenden Landschaften überwältigt sein, während Sie gleichzeitig die Flugbahn der Vögel an dem fast immer blauen Himmel verfolgen. Suchen Sie sich als Unterkunft ein Tourismus in ländlichen Raum Haus oder aber ein gutes Hotel aus und lassen Sie sich von der schon berühmten portugiesischen Gastfreundschaft verwöhnen! 


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Die Meinung der Nutzer
sonia.cfa
Há quem apelide como piscina natural, há quem lhe chame de praia fluvial. (...)
lisbononthego
Sintra é uma cidade e município da costa de Lisboa. Neste passeio vamos (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Angaben zur Wiedererlangung des Passworts wurden erfolgreich an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein