www.visitportugal.com

Live Chat

Museu Calouste Gulbenkian

Museu Calouuste Gulbenkian
Ort: Lisboa
Foto: IPPAAR
Museu Calouste Gulbenkian

Museen und Paläste

Das 1969 eröffnete Museum zeigt die bemerkenswerte Privatsammlung von Calouste Gulbenkian. Das Gebäude ist ein gelungenes Beipiel modernster, landschaftsintegrierter Museumsarchitektur und fügt sich harmonisch in den umliegenden Park ein.

Gebäude und Park wurden so konzipiert, dass sie als Einheit zu verstehen sind, in der sich der Besucher bewegen kann, ohne sich eingeengt zu fühleln. Das Gemeinschaftsprojekt der Architekten Ruy Jervis Athouguia, Alberto Pessoa, Pedro Cid, Gonçalo Ribeiro Teles und António Barreto erhielt 1975 den Architekturpreis Prémio Valmor; es war das erste Mal, dass diese Auszeichnung nicht für das Gebäude allein, sondern für die Gesamtanlage wurde, zu der der landschaftlich äußerst reizvolle Park gehört.

Beim Rundgang durch das Museum kommt man in die Abteilungen für Ägyptische Kunst, Griechisch-römische Kunst, Islamische Kunst, europäische Malerei und kann eine bemerkenswerte Sammlung von Schmuckstücken aus der Werkstatt von René Lalique bewundern.

In der Abteilung Malerei mit Gemälden der flämischen, holländischen, französischen, englischen und italienischen Schule des 16. bis 19. Jahrhunderts verdienen die Werke von Rogier van der Weyden, Domenico Ghirlandaio, Frans Hals, Rembrandt van Rijn, Peter Paul Rubens, Jean-Honoré Fragonard, Hubert Robert, Édouard Manet und Edgar Degas, die hier neben vielen anderen vertreten sind, besondere Beachtung.

Ebenfalls sehenswert sind die Sammlungen von Skulpturen (hauptsächlich aus dem 18. und 19. Jahrhundert), Tapisserien der Renaissance (aus Italien und Flandern) und französischen Möbeln (aus der Zeit Ludwigs XV. und Ludwigs XVI.).

Die Dauerausstellungsräume wurden erst kürzlich renoviert; mit den Sanierungsarbeiten war der Architekt Paul Vandebotermet betraut. Nach Abschluss der Umbauarbeiten wirken die Räume des Museums nun größer und weiter. Nichts lenkt das Auge des Besuchers von den Exponaten ab, die jetzt viel besser zur Geltung kommen. Die Beschriftungen wurden neu konzipiert und man richtete Informationspunkte ein, an denen Museumsbesucher sich über die Dauerausstellungen, den Sammler, die Sammlungen, das Museumsgebäude, Serviceangebote und Veranstaltungen informieren können.

Kontakte

Anschrift:
Av.de Berna, 45 A
1067-001 Lisboa
Telefon:
+351 21 782 30 00
Fax:
+351 21 782 30 32

Geschäfte
Rundgänge mit Führung
Cafeteria

10.00 - 17h45 Uhr (von Mittwoch bis Montag);
Geschlossen: Dienstag,1 Januar, Östernsonntag,1 Mai und 25 Dezember

Leicht zugänglich für Behinderte

Berechnen
É necessário seleccionar um ponto de partida.


Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Erinnern und austauschen
yukie sugiura
ギマランイスからブラガに行く途中の山道、場所は分かりませんが、とても惹かれた場所でした
CYNTHIA ADINA KIRKW
Three years ago, my husband, Huw, our son, Caladon and I packed pots and (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Josefa de Óbidos und das Aufkommen des portugiesischen Barocks
Josefa de Óbidos und das Aufkommen des portugiesischen Barocks
Besuchen Sie die Ausstellung über Josefa de Óbidos im Museum „Museu Arte (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Die Anleitung, wie Sie ein neues Passwort erhalten, wird an Ihre Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein