www.visitportugal.com

Live Chat

Templo romano de Évora


M'Ar de AR Hotels
Templo romano de Évora

Archäologie

Der 2000 Jahre alte Römische Tempel ist ein Wahrzeichen von Évora und eine der geschichtlich bedeutendsten Ruinen des Landes.

Der Römische Tempel von Évora stammt aus dem 1. Jahrhundert aus der Epoche des Augustus. Seine lange Geschichte erzählt von vielen Umbauten und den verschiedenen Verwendungszwecken, denen er im Laufe der Jahrhunderte diente. Als die Barbaren im 5. Jahrhundert bis zur Iberische Halbinsel vordrangen, wurde er fast völlig zerstört; später wurde er in eine Art Festung umgewandelt und im 14. Jahrhundert gar als Schlachthaus genutzt.

Erst im 19. Jahrhundert legte man im Rahmen einer der ersten archäologischen Arbeiten, die in Portugal durchgeführt wurden, die Überreste aus der Römerzeit wieder frei. Die Ausgrabungen bewiesen, dass der Tempel auf dem römischen Forum der Stadt Évora dem Kaiserkult geweiht war und widerlegten die im 17. Jahrhundert entstandene Meinung, er diene der Verehrung der Göttin Diana, weshalb er lange Zeit fälschlicherweise den Namen Diana-Tempel trug. Jüngere Ausgrabungen belegen, dass er ursprünglich von einem Portikus und Wasserbecken umgeben war.
Kontakte

Anschrift:
Largo do Conde de Vila Flor  7000-804 Évora


Berechnen
É necessário seleccionar um ponto de partida.

Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Erinnern und austauschen
Peter van der Waal
Praca de Republica at night
Aloys Thoe
wild formations made by nature
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Islamisches Festival
Islamisches Festival
In den Jahren mit ungerader Jahreszahl besinnt sich das Städtchen Mértola (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Die Anleitung, wie Sie ein neues Passwort erhalten, wird an Ihre Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein