www.visitportugal.com

Surfen in Center of Portugal

Surf
Ort: Peniche
Foto: Karelian
Foto: Karelian

Zwischen den Bezirken von Ovar und Torres Vedras gibt es ca. 300 km atlantische Küste in der Region von Zentralportugal, welche die Surfer ausschöpfen können, die auf der Suche nach der perfekten Welle sind oder sich einfach von der Vielfalt der Wellen überraschen lassen wollen.

Der Sommer ist die Jahreszeit, die am meisten an der Westküste einlädt, um an den Strand zu gehen, doch ist es Anfang des Herbstes und im Winter, wo man die besten Wettkämpfe im Surfen sehen kann, wenn das Meer wilder und herausfordernder ist.

Nazaré und Peniche sind Orte von groβer internationaler Bedeutung, doch gibt es andere Surf-Spots, die es sich lohnt, kennen zu lernen. Eine Fahrt längs der Küste offenbart Strände mit ausgezeichneten Bedingungen. Für diejenigen, die noch keine groβe Praxis haben oder die die Eigenschaften des atlantischen Ozeans besser kennen lernen möchten, haben die Surfschulen Programme, damit man die besten Spots  und die besten Wellen weit entfernt von den mehr besuchten Orten entdecken kann.

Aveiro
Aveiro © André Carvalho

Wenn man von Nord nach Süd fährt, kann die Küste von Aveiro die erste Station sein. Kaum ein Tag vergeht, wo es nicht Wellen am Strand der Barra mit mehreren hohen Wellenköpfen gibt, die jeden Surfer begeistern können. Der Strand der Costa Nova ist vielleicht kein Spot zum Surfen,  doch ist er für die bunten Häuser mit weiβen, roten und blauen Streifen bekannt, und es lohnt sich, ihn zu besuchen, wie auch den Strand von Mira, einer der ersten, die die Blaue Flagge in Portugal bekam und einer der Orte, wo noch die traditionellen Methoden des Fischfangs beibehalten bleiben. An dieser Küste führen die Fischer noch die Xávega-Kunst aus, wobei die Netze von kleinen Booten aus ins Meer geworfen und durch die Kraft der Arme zum Strand gezogen werden (heutzutage schon mithilfe von Maschinen).

Als etwas ganz Besonderes sind die Strände von Figueira da Foz von der Surfergemeinschaft beliebt, weil sie lange gerade Wellen haben. Die von dem Strand von Buarcos erreicht die 800 Meter im Winter und man sagt, dass es die längste Europas ist. Es war am Strand von Cabedelo, wo die erste Ausgabe vom Weltwettbewerb im Surfen in Portugal in den 80er Jahren stattfand.


Primeiro Molhe, Figueira da Foz © André Carvalho

Wenn man weiter an der Küste entlang fährt und die groβe grüne Landschaft vom Wald Pinhal d’El Rei verfolgt, einem Wald mit verschiedenen Jahrhunderten, der im 13. und 14. Jh. angepflanzt wurde, lohnt es sich, bei São Pedro de Moel vorbeizufahren, mit seiner Bucht in Muschelform, die vom Nordwind geschützt ist.

Danach kommt man nach Nazaré mit einem überraschenden Meer. Der Grund des Meeres bildet eine Schlucht mit 230 km Ausdehnung und 5.000 Metern Tiefe, welche bekannt ist als “Kanone von Nazaré”, die für Gigantische Wellen sorgt, die am Strand Praia do Norte enden. Nachdem sie den furchtlosesten portugiesischen Surfern bekannt war, gewann das Phänomen einen Platz beim Weltsurfen, als der Hawaiianer Garret McNamara den Guiness Rekord brach und eine Welle von 30 Metern surfte. Seitdem strömen viele Liebhaber des Surfschauspiels zu diesem Ort, welcher bei der Festung von São Miguel Arcanjo einen privilegierten Aussichtspunkt besitzt.

Nazaré
Garrett MacNamara Wave, Praia do Norte, Nazaré © Tomané

Ca. 60 km südlich ist die Halbinsel Peniche ein besonderer Platz, um zu surfen. Sie bietet einen Teil, der nach Norden gerichtet ist und sich die Strände Praia dos Belgas, Almagreira, Lagido und Norte, befinden, und einen anderen Teil nach Süden gerichtet mit den Stränden Praia do Molhe Leste, Medão Grande, Consolação und Batel. Die Surfer können mit einem Offshore wind und vielen Tagen mit röhrenförmigen Wellen rechnen, ideale Bedingungen sowohl für all diejenigen, die schon mehr Erfahrung haben, als auch für Amateure. Der Strand von Medão Grande, bekannter unter dem Namen von Supertubos wegen der Form seiner Wellen, ist einer der bedeutendsten, wo jedes Jahr der Wettbewerb Meo Rip Curl stattfindet, eine Etappe von der World Surf League

Peniche
Peniche © André Carvalho

Ganz in der Nähe sind die abgegrenzten Strände der Zone von 
Praia de Santa Cruz eine Herausforderung für die weltbesten Surfer, und sie werden häufig dazu erwählt, um verschiedene internationale Surfwettbewerbe auszutragen, wie den Santa Cruz Ocean Spirit.

Praia de Santa Cruz
Santa Cruz Beach Noah Surf Bar © Emanuele Siracusa

Unter Surfen und Strand wird der Ausflug durch das Welterbe und die Traditionen der Ortschaften und malerischen Dörfer bereichert, die man entlang der Küste nach und nach kennen lernt, ohne die Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten der portugiesischen Gastronomie zu versäumen, die stark an das Meer geknüpft ist.

Erfahren Sie mehr über Surfen in Portugal unter www.portuguesewaves.com.


Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein

Diese Seite benutzt Cookies, um das Surfen zu verbessern, und speichert keine Daten, mit denen die Benutzer identifiziert werden können.
Sie können diese Funktion bei der Konfiguration Ihres Browsers abstellen. Weitere Informationen in den Nutzungsbestimmungen und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

close