www.visitportugal.com

Live Chat

Spaziergang durch Guarda

Visita da Guarda
Spaziergang durch Guarda

Andere

Am besten beginnen Sie den Spaziergang in der Rua Infante D. Henrique, wo sich auch das Fremdenverkehrsbüro befindet. Überqueren Sie den Park José Lemos, den ehemaligen mittelalterlichen Platz, wo die Messen und Märkte abgehalten wurden.
Zu Ihrer Linken das imposante Granitbauwerk des im 13. Jahrhundert gegründeten Klosters São Francisco, in dem sich gegenwärtig das Bezirksarchiv befindet.

Gehen Sie die Rua Camilo Castelo Branco weiter. Am Ende bezeichnet die Torre dos Ferreiros den Zugang durch die alten mittelalterlichen Mauern, die noch heute das historische Zentrum der Stadt bergen.
Biegen Sie nach links in die Straße, wo früher die Geistlichkeit wohnte.
Dort stehen noch immer einige der alten Häuser mit ihren spitzbögigen Eingängen.

Wenn Sie Ihren Weg in der Rua D. Miguel Alarcão fortsetzen gelangen Sie bald an die Kathedrale, das eindrucksvollste Denkmal von Guarda.
Auf der linken Seite sehen Sie, wenn Sie die Straße weiter hinauf gehen, den Bergfried der nicht mehr erhaltenen Burg, der das Stadtzentrum bewacht. Auf dem Rückweg zur Kathedrale gelangen Sie an die weite Praça Luís de Camões, seit dem 12. Jahrhundert das eigentliche Herz der Stadt. Hier befindet sich unter anderem ein sehr interessantes, mit Arkaden versehenes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, das als Rathaus dienen sollte.

Verlassen Sie nun den Platz auf der Rua Francisco de Passos, ehemals Rua Direita, der Hauptverbindungsader innerhalb der Stadtmauern.
Diese trifft die Rua de São Vicente, die die beiden Tore Porta d´El Rei und die Porta da Erva miteinander verbindet.
An der Kreuzung steht die Kirche São Vicente an der Stelle des ehemaligen Marktes.

Nach dem Besuch der Barockkirche gehen Sie die Rua de São Vicente weiter.
Danach nehmen Sie die Rua do Amparo, wo das frühere mittelalterliche jüdische Viertel beginnt. Eine wohlhabende jüdische Gemeinde war hier, dicht an der Mauer an einer von König Pedro I. (1357-67) zugewiesenen Stelle bis zum 15. Jahrhundert beheimatet. Wenn Sie nun weiter gehen, gelangen Sie erneut zur Rua Francisco Passos und zum Platz Largo do Torreão, eine angenehme Grünanlage. Am Ende sehen Sie bereits den Largo do Paço do Biu mit dem sogenannten Casa do D. Sancho aus dem 16. Jahrhundert.

Nachdem Sie die durch die Porta da Erva gegangen sind, gehen Sie nun nach rechts die Rua Dr. Lopo de Carvalho entlang, in der sich die Misericórdia Kirche befindet.
Von hier aus biegen Sie in die Rua Marquês de Pombal links ab. Beschließen Sie Ihren Spaziergang mit einem Besuch des Museums von Guarda, wo sich Ihnen die Gelegenheit bietet, ein wenig mehr über die reiche Geschichte der Stadt zu erfahren.

Fotoabdruck: Câmara Municipal da Guarda


Spaziergang durch Guarda
Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Erinnern und austauschen
yukie sugiura
ギマランイスからブラガに行く途中の山道、場所は分かりませんが、とても惹かれた場所でした
CYNTHIA ADINA KIRKW
Three years ago, my husband, Huw, our son, Caladon and I packed pots and (...)
Veranstaltungen Veranstaltungen
Mehr sehen
Festival der Künste
Festival der Künste
In Juli ist die Stadt Coimbra die Kulisse für das Festival der Künste. (...)
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Die Anleitung, wie Sie ein neues Passwort erhalten, wird an Ihre Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein