www.visitportugal.com

Die Fátima Wege

Santuário de Fátima
Ort: Santuário de Fátima_Fátima

Verschiedene Transportmittel verbinden Fátima mit dem Rest des Landes. Viele Menschen ziehen es jedoch vor, zu Fuß zu reisen, von ihrem Glauben geführt, als Erfüllung von Gelöbnissen, auf der Suche nach Spiritualität oder einfach weil das Gehen eine Art Zufriedenheit vermittelt und eine Möglichkeit darstellt , sich selbst zu finden.

Auf diesen Strecken werden Hauptverkehrsstraßen gemieden und ländliche Straßen mit weniger Verkehr bevorzugt. Vier der üblichen Wege der Pilger - der Tejo-Weg, der Nordweg, der Nazaré-Weg und der Küstenweg sind auf dem Boden markiert und verbinden Fátima mit den unterschiedlichen Teilen des Landes.

Der Tejo-Weg zwischen Lissabon und Fátima führt vom Parque das Nações und verläuft durch Santarém. Es gibt eine Reihe von Orten entlang dieser Strecke, die etwa 141 km lang ist, in denen man essen und schlafen, Ruhe finden und neue Energie tanken kann. Ein Teil dieser Strecke deckt sich mit dem Jakobsweg, so dass die erste Markierung, südlich des portugiesischens Pavillons, auch nach Santiago zeigt.

Pavilhão de Portugal
Photo: Pavilhão de Portugal ©Arquivo Turismo de Portugal

Der Nordweg stimmt vollständig mit dem Jakobsweg überein, daher ist er mit Markierungen ausgeschildert, die sich auf beide Routen beziehen. Innerhalb von Portugal erstreckt sich diese Route auf ca. 260 km und beginnt an der spanischen Grenze, in Valença, und verläuft durch Porto und Coimbra, immer mit verschiedenen Unterkünften und unterschiedlicher Gastronomie.

Valença - Rio Minho
Photo: Valença - Rio Minho ©João Paulo

Der Nazaré-Weg verbindet Fátima mit einem anderen Heiligtum, das Unserer Lieben Frau gewidmet ist. Er kann in beide Richtungen abgelegt werden, da viele Pilger nach einem Besuch in Fátima einem sehr alten Ritual folgen , den Punkt zu erreichen , an dem die Erde endet und das Meer beginnt. In diesem Fall ist der nächste Punkt Nazaré, aus dessen imposantem Vorgebirge Sítio, das sich auf ein anderes Wunder bezieht, Sie die Sonne ins Meer sinken sehen können. Ein schöner Anblick am Ende des Nachmittags.

Nazaré - CM Nazaré
Photo: Nazaré ©CM Nazaré

Der Küstenweg verläuft von Estoril, neben der Kirche Santo António. Wie der Name schon sagt, verläuft er nahe dem Ozean durch Sintra, Mafra, Óbidos und Alcobaça, Gebiete mit großem historischen und monumentalen Interesse, stößt dann auf den Nazaré-Weg und führt landeinwärts in Richtung Fátima.

Santuário de Fátima - CM Ourém
Photo: Santuário de Fátima ©CM Ourém

Neben dem Streben nach Spiritualität ist der Gang auf diesen Wegen der Stille und Ruhe auch eine Gelegenheit, die Landschaft, die Natur, die regionale Küche und den Kontakt mit  ursprünglichen und gastfreundlichen Menschen zu suchen.


Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Die Anleitung, wie Sie ein neues Passwort erhalten, wird an Ihre Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein

Diese Seite benutzt Cookies, um das Surfen zu verbessern, und speichert keine Daten, mit denen die Benutzer identifiziert werden können.
Sie können diese Funktion bei der Konfiguration Ihres Browsers abstellen. Weitere Informationen in den Nutzungsbestimmungen und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

close