www.visitportugal.com

Live Chat

Die Rota Vicentina

Foto:Rota Vicentina
Photo:Rota Vicentina

Nicht versäumen
  • die Nester der Störche auf den Klippen bei Cabo Sardão anschauen
  • einem Pfad der Fischer folgen, den sie noch heute benutzen

Entlang der Westküste brechen wir auf und entdecken die Wanderroute Rota Vicentina. Der Ozean begleitet uns zwischen schroffen Klippen, und manchmal werden wir mit endlos erscheinenden Feldern voller Wildblumen beschenkt. Es kann keinen besseren Vorschlag für eine Wanderung geben …

Dieser große Fußwanderweg, der mit insgesamt fast 340 Kilometern durch eins der schönsten und am besten erhaltenen Gebiete der europäischen Küsten führt, besteht aus zwei Strecken und überrascht uns durch die Unterschiedlichkeit seiner Landschaften.

Der „caminho histórico“ (historischer Weg) von 230 Kilometern ist die längere Strecke und geht von Santiago do Cacém bis zum Kap Cabo de São Vicente. Es ist eine ländliche Strecke von 12 Etappen mit Wegen durch Wälder, Städte und Dörfer mit jahrhundertealter Geschichte und kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad durchwandert werden.

Der „trilho dos pescadores“ (Fischerpfad) verläuft dagegen immer in der Nähe des Meeres, auf 111 Kilometern zwischen Porto Covo und Odeceixe, auf Wegen, die zu Stränden und Fischereistellen führen. Es ist eine Strecke ausschließlich für Fußwanderer, mit höheren physischen Anforderungen, eingeteilt in vier Etappen und fünf zusätzliche Strecken.

Die einzelnen Etappen sind nie länger als 25 Kilometer und sind für einen Tag gedacht. Der Ablauf kann von jedem selbst bestimmt werden mit der Möglichkeit, nur die Etappen zu machen, die am besten zu den eigenen Vorlieben oder körperlichen Konditionen passen.

In mehreren Tagen können wir die Route eine Strecke nach der anderen abwandern und dabei in den mit dem Projekt verbundenen Unterkünften übernachten. Bei rechtzeitiger Benachrichtigung können die Vermieter sogar den Gepäcktransport untereinander organisieren, für Bequemlichkeit und Komfort der Wandernden. Es ist möglich, Baudenkmäler zu besichtigen und die köstliche Küche der Region zu erleben, aus der die mariscos (Schalentiere), der peixe fresco (frischer Fisch) und die wohlschmeckenden Küchen des Alentejo und der Algarve hervorzuheben sind, da die Route durch beide Regionen führt.

Entlang des Weges können wir die Landschaft in ihrer Fülle genießen und Überraschungen auskosten, die die Natur uns bietet, wie die Feldblumen, den Duft der Kräuter in der Morgenfrische oder die bunte Färbung der Schmetterlinge. Eine genauere Beobachtung erfordert einige Extrazeit, aber sie bietet seltene Gelegenheiten, wir entdecken Otter, die fast nie in Meeresnähe anzutreffen sind, oder sehen Störche, die hier auf den Küstenklippen nisten, was in der Welt einzigartig ist.

Es lohnt sich, einen Zwischenaufenthalt von ein oder zwei Tagen einzulegen, um eine Sportart wie Surfen auf den hohen Wellen des Atlantiks auszuprobieren oder einen ruhigen oder, wer weiß, sogar verlassenen Strand zu entdecken und von der Wanderung auszuruhen. Als Alternative zum Meer sind auch die Bäche und Flüsse zu empfehlen, um die Hitze der Sommertage erträglicher zu machen.

Viele dieser Pfade waren schon den Pilgern, die von Cabo de São Vicente Richtung Santiago de Compostela wanderten, gut bekannt. Genau wie sie können wir uns mit bequemem Schuhwerk und bequemer Kleidung ausrüsten und uns auf den Weg machen, ohne Spuren von uns zu hinterlassen, damit dieses geschützte Fleckchen Natur erhalten bleibt. Es wird mit Sicherheit eine unvergessliche Wanderung sein …



Erkunden Sie Erkunden Sie
Mehr sehen
Karte
Erinnern und austauschen
Museu de Aguarela R
Lago de origem tectónica que se instala na base da "Costa de Minde", (...)
Anke Ruschhaupt
the best way to combine the fisherman´s trails with the historical path
Erweiterte Suches
Planungm Erstellen Sie mit den von Ihnen ausgewählten Inhalten Ihren Plan oder Ihre Broschüre
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein
*Warten Sie bitte. *Die Anleitung, wie Sie ein neues Passwort erhalten, wird an Ihre Adresse gesendet. *E-Mail nicht versendet. Versuchen Sie es erneut.
Loggen Sie sich über die sozialen Netzwerke ein